Reifen mit Mängeln: Welche Reifen können noch verwendet werden und welche müssen durch neue ersetzt werden?

Das Ersetzen von Reifen ist kein billiges Vergnügen, daher versuchen die meisten von uns, sie zu pflegen. Selbst wenn Brüche, Schnitte und Dellen auftreten, ziehen es viele Autofahrer vor, abgefahrene Reifen zu reparieren und sie bis zum Ende zu nutzen. Aber nicht alle Schäden können repariert werden.

Geplatzter Reifen

Eine Reifenpanne auf der Lauffläche ist am häufigsten und am einfachsten zu reparieren. Das Problem ist jedoch, dass der Schaden nicht sofort erkannt wird, sondern erst, wenn der Reifen völlig platt ist. Nach dem Fahren mit einem platten Reifen kann dieser nicht mehr repariert werden, da die Stahlfelge Längsschnitte hinterlässt.

Reifenpannen bei schlauchlosen Reifen werden durch Vulkanisieren, seltener durch Einsetzen eines Pilzes behoben. An der Schadstelle wird ein Loch gebohrt und mit Epoxidkleber gefüllt.

Nach dem Trocknen ist der Gummi für die weitere Verwendung bereit. Der mit Klebstoff geschmierte Pilz wird von innen in das gebohrte Loch eingesetzt, und das nach außen ragende Ende wird abgeschnitten.

Die Kosten für solche Dienstleistungen liegen zwischen 300 und 1.500 Rubel, der Preis hängt von der Art des Reifens, seiner Größe und seinem allgemeinen Zustand ab. Der restaurierte Reifen kann noch mehrere Jahre lang fahren und macht keine Probleme.

Reifen mit Hernie

Einer der häufigsten und gefährlichsten Defekte ist eine Wölbung auf der Seitenfläche. Sie entsteht, wenn die Räder auf Schlaglöcher im Asphalt auffahren oder unachtsam „am Bordstein“ parken.

Auch wenn der Gummi nicht offen beschädigt ist, ist ein Bruch eine Zeitbombe. Denn bei einem Seitenaufprall reißt der Stahlkord, aus dem die Karkasse des Reifens besteht. Selbst wenn die Beule noch so klein ist, wird sie unmerklich größer und schießt eines Tages bei der nächsten Beule heraus und schickt das Auto in den Graben.

Abgenutzter Reifen

Ungleichmäßige Abnutzung ist zwar kein gefährlicher Defekt, deutet aber auf ernstere Probleme mit der Maschine hin. Meistens ist er das Ergebnis einer falschen Ausrichtung der Räder.

Durch Einstellen des Radeinbauwinkels kann das Problem gelöst werden. Wenn ein Rad schneller verschleißt als die anderen, bedeutet dies, dass es eine langsame Flachstelle hat. Das bedeutet, dass die Lauffläche schneller abgenutzt wird.

Ein ungleichmäßiger Gummiabrieb kann darauf hinweisen, dass sich der Schwerpunkt des Fahrzeugs verlagert hat. Wenn sich das Lenkrad beim Fahren zur Seite bewegt, bedeutet dies, dass die Geometrie der Karosserie gestört ist. Dieser Defekt ist für das Gummi nicht kritisch, aber das Fahrverhalten des Fahrzeugs ist beeinträchtigt.

Eingedrückte Reifen

Eine Delle ist eine Folge von unvorsichtigem Fahren auf hartem Gelände, von Radaufschlägen auf Felsen und Unebenheiten. Sie entstehen in der Regel direkt auf der Lauffläche und führen zu einer ungleichmäßigen Abnutzung des Reifens.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Delle repariert werden kann. Es ist zwar möglich, solche Reifen zu verwenden, aber Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Verstärkungsfäden in den eingedellten Bereichen bereits geschwächt sind und ihre Festigkeit verloren haben. Wenn das Rad das nächste Mal auf einen Bordstein oder ein Schlagloch trifft, besteht die Gefahr, dass der Draht platzt und der Reifen „herausschießt“.

Reifen mit einem Seitenriss oder Riss

Risse und Sprünge im Gummi bilden sich am häufigsten an den Seitenflächen der Reifen. Die Möglichkeit einer Reparatur und deren Kosten hängen von der Schwere des Risses oder Schnitts ab. Wenn der Querkord nicht betroffen ist, kann das Gummi durch Einsetzen eines Flickens repariert werden. Die Kosten für diesen Service betragen nicht mehr als 500 Rubel, und das Rad kann noch lange Zeit verwendet werden.

Wenn der Schaden gerissen ist oder durchdringt, kann der Reifen nicht repariert werden. Auch wenn Ihnen die Handwerker versichern, dass sie die Unversehrtheit des Reifens wiederherstellen können, wird er nicht lange halten. Ein solcher Reifen kann nur als Ersatzreifen aufbewahrt werden.

[yarpp]